Zum Inhalt springen Zur Hauptnavigation springen Alle Slider anhalten

Gemeinde Munderfing
Dorfplatz 1 | 5222 Munderfing | +43-7744-6255 | gemeinde@munderfing.ooe.gv.at | www.munderfing.at
https://www.munderfing.at/?p=6473

Themenweg Klima & Energie

Das Bild zeigt das Logo vom Themenweg Klima und Energie

Das „Warum“ und „Wieso“ erklärt ein neuer Lehrpfad im Kobernaußerwald welcher in Zusammenarbeit mit dem Tourismusverband errichtet wurde!

Die Gemeinde Munderfing ist im Bereich Nachhaltigkeit und bei der Verwendung von erneuerbarer Energie äußerst engagiert.
Eine Vision der Gemeinde ist es, dass die Energieversorgung zu 100% aus erneuerbaren Energieträgern erfolgt. Als großer Meilenstein hierzu wurde im Jahr 2014 der Windpark Munderfing mit vorerst 5 Windkraftanlagen eröffnet.

Das Warum und Wieso für den Einsatz erneuerbarer Energie sowie die allgemeinen Grundlagen des Klimas inklusive des Klimawandels wurde mittels eines Lehrpfads verständlich und informativ aufbereitet. Dieser Lehrpfad führt entlang der Strecke von Parz zum Windpark und bietet einen Überblick über die derzeitige Situation der Energiepotentiale und der verfügbaren Technologien im Bereich erneuerbare Energien bieten.

Die Wichtigkeit des Themas Energie wird unter anderem in Bezug auf die Auswirkungen auf die Umwelt aufgezeigt, wie z.B. dem Klimawandel.
Für einen Überblick über den aktuellen Energieverbrauch wird der globale, als auch der österreichische Energieverbrauch beleuchtet und in Diagrammen und Grafiken möglichst verständlich dargestellt.

Ziel des Lehrpfades ist es, die globale Energiesituation sowie das Potential erneuerbarer Energien näher zu bringen.
Das Projekt wurde gemeinsam mit dem Tourismusverband „Entdeckerviertel“, der Gemeinde Munderfing und der Energie Munderfing GmbH umgesetzt.

Ein großes Lob auch an Ing. Mag. Helmut Emminger und MSc. Regina Fröhlich, welche in vielen Stunden Arbeit die Informationen recherchiert, aufbereitet und gestaltet haben.

 

Ambros Weiß vom Tourismusverband „s‘Entdeckerviertel“ und Bürgermeister Martin Voggenberger (Foto: Gemeinde Munderfing)