Zum Inhalt springen Zur Hauptnavigation springen Alle Slider anhalten

Gemeinde Munderfing
Dorfplatz 1 | 5222 Munderfing | +43-7744-6255 | gemeinde@munderfing.ooe.gv.at | www.munderfing.at
https://www.munderfing.at/?p=1477

Geldspartipps

Sechs Anregungen, wie man auf’s Auto (Zweitauto) verzichten kann und dabei viel Geld sparen und an Lebensqualität gewinnen kann.

„Sanft mobil in Munderfing“

Mobilität ist mehr als Auto. Das Auto ist praktisch, steht schon vor der Haustür, macht

Abgase und kommt teuer. Verbrauch, Versicherung, Werkstatt, Wertverlust: Ein durchschnittliches Auto kostet im Monat 500 Euro. Viele Teilzeitbeschäftigte arbeiten daher überwiegend für ihr Auto. Bedeutet das Auto ein Stück Freiheit, oder treibt es uns in eine unbemerkte Abhängigkeit?

 

Sechs Anregungen, wie man auf’s Auto (Zweitauto) verzichten kann und dabei viel Geld sparen und an Lebensqualität gewinnen kann:

Anregung 1:

Umdenken, alte Gewohnheiten überdenken.

Vor dem Motoranlassen erst Hirn einschalten. Vor jeder Fahrt nicht stur beharren:

„Ich brauche das Auto!“, sondern kurz überlegen: „Brauche ich das Auto?“

Anregung 2:

Im Dorf zu Fuß.

In die Schule, ins Geschäft, zum Wirten, zur Versammlung; Innerhalb der

Ortstafeln und alle Strecken von ein bis zwei Kilometern gehe ich zu Fuß

(oder fahre mit dem Rad). Das erspart bis zu 25 Prozent aller Autofahrten.

Anregung 3:

In der Gemeinde mit dem Fahrrad.

Alle Strecken bis fünf Kilometer fahre ich mit dem Rad (oder dem

Elektrofahrrad). Das erspart bis zu 50 Prozent aller Autofahrten.

Anregung 4:

Bahn und Bus nutzen.

Das öffentliche Bus- und Bahnangebot in unserer Gemeinde ist durchaus

akzeptabel. Munderfing hat drei Haltestellen an der Bahnlinie, die Züge

verkehren im Stundentakt. Bahn- und Busfahren ist  sicher, bequem und günstig.

Ein kostenloses Schnupperticket für eine Bahnfahrt nach Salzburg gibt’s

zum Ausleihen am Gemeindeamt.

Anregung 5:

Fahr nicht fort, kauf im Ort. Daheim statt meilenweit.

Ich nutze die Anbieter der Region. Das erspart mir unnötige Kilometer. Und ich

nutze die Angebote der Region. Das erspart den Produkten unnötige Kilometer.

Nahversorgung meint nicht nur Lebensmittel, sondern alle Erzeugnisse und

Dienstleistungen, d.h. auch Angebote in Bildung, Kultur, Sport und Vereinen.

Anregung 6:

Im Auto zu zweit.

Zur Arbeit, wie in der Freizeit. Für weite Wege suche ich eine Fahrgemeinschaft.

Beispiel Arbeitsweg Munderfing – Ranshofen, 25km, im Jahr 200 Mal hin und retour.

Die Tankrechnung lässt vermuten: die Fahrtkosten betragen ca. 1.400 Euro. Das

amtliche Kilometergeld verrät aber: Es sind 4.200 Euro! Gemeinsam fahren, geteilte Kosten.

 

„Sanft mobil“ kann also Vieles meinen: Geld sparen, Komfort ge¬winnen, mehr erleben, aktiv bleiben, Wohlbefinden steigern, Gesundheit fördern, Umwelt schonen, Zukunft sichern,…